Publikationen


Suche nach „[Digital]“ hat 1166 Publikationen gefunden
Suchergebnis als PDF
    DigitalF: Elektrotechnik und Medientechnik

    Vortrag

    Günter Keller

    Workshop Electromagnetic Compatibility of Switched-Mode Power Supplies

    Asia-Pacific International Symposium on Electromagnetic Compatibility (APEMC) 2016, Shenzhen, China

    DigitalF: Elektrotechnik und Medientechnik

    Vortrag

    Günter Keller

    Workshop Electromagnetic Compatibility of Switched-Mode Power Supplies

    Asia-Pacific International Symposium on Electromagnetic Compatibility (APEMC) 2017, Seoul, South Korea

    DigitalF: Elektrotechnik und Medientechnik

    Vortrag

    Günter Keller

    Workshop Switched-Mode Power Supplies

    DigitalF: Elektrotechnik und Medientechnik

    Vortrag

    Günter Keller

    Workshop Electromagnetic Compatibility of Switched-Mode Power Supplies

    Asia-Pacific International Symposium on Electromagnetic Compatibility (APEMC) 2019, Sapporo, Japan

    DigitalF: Elektrotechnik und Medientechnik

    Vortrag

    Günter Keller

    Workshop zur elektromagnetischen Verträglichkeit von Schaltnetzteilen

    EMV 2019 Internationaler Kongress für Elektromagnetische Verträglichkeit, Stuttgart

    DigitalF: Angewandte WirtschaftswissenschaftenI: Institut GMRC

    Zeitschriftenartikel

    Josef Scherer, Ann-Kathrin Birker

    „Digital, fit & proper“: Neue Anforderungen an Management und Mitarbeiter durch digitale Transformation und Corona-Krise

    JMG Journal für Medizin- und Gesundheitsrecht, vol. 2020, no. 2, pp. 102-112

    DigitalNachhaltigF: Europan Campus Rottal-Inn

    Vortrag

    Matthias Huber

    Strom aus der Wüste - brauchen wir das?

    Tag der Offenen Tür der TU München, Garching

    DigitalNachhaltigF: Europan Campus Rottal-Inn

    Vortrag

    Matthias Huber

    Power Systems Research - Why We Should Cooperate

    Best Presentation Award

    Munich School of Engineering Colloquium, Garching

    DigitalNachhaltigF: Europan Campus Rottal-Inn

    Vortrag

    Matthias Huber

    Combining LP and MIP approaches to model the impacts of renewable energy generation on individual thermal power plant operation

    2013 IEEE General Meeting Power & Energy Society, Vancouver, BC, Canada

    DigitalNachhaltigF: Europan Campus Rottal-Inn

    Vortrag

    Matthias Huber

    Coordinating Smart Homes in Microgrids: A Quantification of Benefits

    4th IEEE/PES Innovative Smart Grid Technologies Europe (ISGT Europe), Copenhagen, Denmark

    DigitalNachhaltigF: Europan Campus Rottal-Inn

    Vortrag

    Matthias Huber

    The German Energy Transition: Current Trends and Challenges

    Invited lecture

    DigitalNachhaltigF: Europan Campus Rottal-Inn

    Vortrag

    Matthias Huber

    New Algorithms for the Unit Commitment Problem Based on Power Plant Temperatures

    Invited lecture

    DigitalNachhaltigF: Europan Campus Rottal-Inn

    Vortrag

    Matthias Huber

    The German Energy Transition: A Short Introduction and Current Status

    Invited lecture

    DigitalNachhaltigF: Europan Campus Rottal-Inn

    Vortrag

    Matthias Huber

    Modeling Temperatures in Unit Commitment

    Invited lecture

    DigitalNachhaltigF: Europan Campus Rottal-Inn

    Vortrag

    Matthias Huber

    Modeling Start-Up Times in Unit Commitment by Limiting Temperature Increase and Heating

    12th International Conference on the European Energy Market, Lisbon, Portugal

    DigitalNachhaltigF: Europan Campus Rottal-Inn

    Vortrag

    Matthias Huber

    Optimizing the Californian Power System according to the Renewable Portfolio Standards for 2030 and Beyond

    DigitalNachhaltigF: Europan Campus Rottal-Inn

    Matthias Huber, J. Dorfner, T. Hamacher

    Electricity System Optimization in the EUMENA Region

    Technischer Bericht im Auftrag der dii GmbH, München

    DigitalNachhaltigF: Europan Campus Rottal-Inn

    T. Hamacher, T. Hartmann, K. Siala, Matthias Huber, P. Kuhn, L. Stolle

    Gesicherte Stromversorgung in Bayern

    Technischer Bericht im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

    Abstract anzeigen

    Kernenergie ist nach wie vor eine wichtige Säule der Stromversorgung in Bayern. Im Jahr 2013 betrug ihr Beitrag noch knapp die Hälfte der gesamten Bruttostromerzeugung. Damit stellt sich die Frage, wie die Stromversorgung in Bayern nach Stilllegung aller Kernkraftwerke bis zum Jahr 2022 sichergestellt werden kann. Im Rahmen dieser Studie wurden vier verschiedene Möglichkeiten anhand von Szenarien analysiert, die aus technischer Sicht grundsätzlich denkbar sind: Bau von HGÜ Leitungen, Bau von Gaskraftwerken, Ausbau der Erneuerbaren Energien, sowie dezentraler Ausbau von KWK-Anlagen. Für jedes Szenario wurde dabei zunächst mittels eines Optimierungsmodells die kostengünstigste Betriebsweise aller Kraftwerke im europäischen Verbundnetz unter Berücksichtigung von Einschränkungen durch die zugrunde gelegte Infrastruktur berechnet. Diese Daten bilden die Grundlage für einen Vergleich der Optionen anhand verschiedener Kriterien. Sofern keine zusätzlichen Kraftwerkskapazitäten in Bayern über die aktuelle Planunghinaus aufgebaut werden, muss in Zukunft knapp die Hälfte des Strombedarfs nach Bayern importiert werden. Die Ausweitung der Übertragungskapazitäten mittels neuer HGÜ-Leitungen konnte in diesem Zusammenhang als Maßnahmemit Vorteilenidentifiziert werden, da in diesem Fall der Ausgleich innerhalb Deutschlandserleichtert und damit die Gefahr von unterschiedlichen Preiszonen in Deutschland reduziert sowie die Stromversorgung Bayerns zu wettbewerbsfähigen Preisen gewährleistet wird. Der Zubau von weiteren Gaskraftwerken hat auf den ersten Blick nur einen begrenzten Nutzen, da diese Kraftwerke unter derzeitigen Marktbedingungen nur selten eingesetzt würden. Allerdings können sie mit geringem finanziellem Aufwand einen deutlichen Beitrag zur Versorgungssicherheit (sichere Leistungsbereitstellung) leisten. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien über die derzeitigen Ziele hinaus bzw. der Einsatz einer Vielzahl von dezentralen Blockheizkraftwerken steht in Verbindung mit vergleichsweise hohen Kostensowie im letzteren Fall zusätzlich mit einem hohen Ausstoß von klimaschädlichen Emissionen in Bayern. In anderen Regionen Europas wird dadurch allerdings die Emission von klimaschädlichen Gasen überproportional reduziert. Beide Möglichkeiten beinhalten zudem Herausforderungender konkreten Umsetzung aufgrund von umfänglichen gesetzlichen Anpassungen und einer großen Anzahl von neu zu installierenden Anlagen. Auch wenn im Rahmen der Studie nur vier Szenarienuntersucht wurden, erlauben die Ergebnisse die Schlussfolgerung, dass vorteilhafte Synergieeffekte in der sinnvollen Kombination eines Ausbaus der Kapazitäten des Übertragungsnetzes, der Erneuerbaren Energien –in Bayern insbesondere der Photovoltaik– und von dezentralen KWK-Anlagen liegen.

    DigitalS: TC Grafenau

    Vortrag

    Dietmar Jakob

    Voice Assistants in the residental environment of elderly

    IRIXYS - Young Scientists’ Workshop, Online

    DigitalS: TC Grafenau

    Vortrag

    Sebastian Wilhelm

    Activity Monitoring reusing Home Infrastructure Data

    IRIXYS - Young Scientists’ Workshop, Online