Publikationen


6687 Publikationen gefunden
    NachhaltigAngewandte Wirtschaftswissenschaften

    Zeitschriftenartikel

    Josef Scherer

    Fit gegen Krisen im Zeitalter der Digitalisierung: Der "Ordentliche Kaufmann 4.0" und (ökonomische) Nachhaltigkeit

    Der „Ordentliche Kaufmann 4.0“ und (ökonomische) Nachhaltigkeit

    Bavarian Journal of Applied Sciences, vol. 5, no. 1, pp. 449-460

    2019

    DOI: 10.25929/bjas.v5i1.68

    Abstract anzeigen

    Die derzeitigen Megatrends „Digitalisierung, Globalisierung, Regulierung (Governance-, Risiko- und Compliancemanagement („GRC“)) und Fachkräftemangel“ stellen hohe neue Anforderungen an Governance-Strukturen des „Ordentlichen Kaufmanns“, um nachhaltig erfolgreich zu existieren, weshalb dieser im Zuge dessen derzeit eine Renaissance erlebt. Im Artikel „Fit gegen Krisen im Zeitalter der Digitalisierung“ wird verdeutlicht, dass der „Ordentliche Kaufmann“ bereits die Pflicht hatte, sich angemessen um Analyse, Bewertung und Ableitung von Steuerungsmaßnahmen bzgl. der disruptiven Entwicklungen bei Digitalisierung und GRC zu kümmern – mit dem Ziel: Nachhaltige Unternehmenssicherung und Unternehmenswertsteigerung!

    NachhaltigAngewandte Wirtschaftswissenschaften

    Zeitschriftenartikel

    Josef Scherer, Patricia Kollmann, Ann-Kathrin Birker

    Integrated Corporate Social Responsibility (CSR)- / Sustainability Management System

    Bavarian Journal of Applied Sciences, vol. 5, no. 1, pp. 435-448

    2019

    DOI: 10.25929/bjas.v5i1.67

    Abstract anzeigen

    Da sich weltweit Unternehmen / Organisationen bei der Implementierung eines Managementsystems an diversen populären (internationalen) Standards / Codices (ISO / COSO / IDW / DIIR /etc.) orientieren, dienen diese auch als Referenz für dieses Werk. Daher wird mithilfe des „Universal-Standards Integriertes Corporate Social Responsibility (CSR)- / Nachhaltigkeits-Managementsystem“ versucht, aufzuzeigen, dass die meisten Standardwerke auf einem „gemeinsamen Nenner“ beruhen, wenngleich sie auch in Aufbau oder Formulierungen differieren mögen.

    NachhaltigAngewandte InformatikTC Freyung

    Zeitschriftenartikel

    D. Kammerl, Roland Zink

    Nachhaltigkeitsdiamant – Bewertungs- und Implementierungsmethode für eine nachhaltigkeitsorientierte Produktentwicklung

    Bavarian Journal of Applied Sciences, vol. 5, no. 1, pp. 423-434

    2019

    DOI: 10.25929/bjas.v5i1.71

    Abstract anzeigen

    Im vorliegenden Beitrag wird eine Methode beschrieben, um Nachhaltigkeit in der Produkt- und Produkt-Service-System-Entwicklung zu bewerten. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf der frühen Phase der Entwicklung, um im Gegensatz zu einer Vielzahl der bestehenden Bewertungsmethoden proaktiv und nicht reaktiv handeln zu können. Mithilfe der Methode wird der komplexe Sachverhalt der Nachhaltigkeit messbar und graphisch auf einfach verständliche Art und Weise dargestellt.

    DigitalAngewandte InformatikTC Freyung

    Zeitschriftenartikel

    Roland Zink, Melanie Piser, Sebastian Wöllmann

    Kommunale Homepages zur nachhaltigen Bürgerkommunikation und -partizipation – ein Vergleich von Stadt und Land

    Bavarian Journal of Applied Sciences, vol. 5, no. 1, pp. 412-422

    2019

    Abstract anzeigen

    Motiviert durch die aktuellen Trends in der digitalen Kommunikation hin zu interaktiven Homepages und Sozialen Medien, thematisiert dieser Beitrag das quantitative Angebot von digitalen Funktionen auf kommunalen Homepages im Vergleich von Stadt und Land. Dazu findet eine Sichtung von insgesamt 209 Homepages von Kommunen in Bayern mit unterschiedlicher Einwohnergröße und unterschiedlicher infrastruktureller Ausgangslage statt. Die Analyse unterscheidet dabei in die etablierten Bereiche des (1) Bürgerkontakts (Web 1.0) sowie in (2) Bürgerdialog und (3) Soziale Medien mit interaktiven und Web 2.0-Angeboten. Die Ergebnisse zeigen, dass ländliche Kommunen in den beiden ersten Kategorien mit den städtischen Kommunen auf Augenhöhe agieren, beim Einsatz Sozialer Medien aber bisher weit zurückbleiben. Gründe hierfür können sowohl mangelnde Kompetenzen im Umgang mit Sozialen Medien als auch die infrastrukturelle, personelle und finanzielle Ausstattung der Kommune sein. Dennoch bedarf es künftig einer proaktiven Herangehensweise der Kommunen, um diese Lücke zu schließen und moderne digitale Kommunikationsangebote im ländlichen Raum weiter zu stärken. Recent trends show the development from digital communication to interactive homepages and social media features. This contribution discusses the quantifiable offer of digital features on urban and rural municipal homepages in comparison. For this, 209 homepages of Bavarian municipalities with differences concerning population and infrastructural situation were analyzed. The analysis discerns three sections: (1) contact with citizens (web 1.0), (2) dialogue with inhabitants and (3) social media and interactive web 2.0 features. The results show that urban and rural municipalities are head to head in the first two categories, in the third case, however, the rural areas are left far behind. Reasons for this might be the lack of competences in using social media and the lack of infrastructural, personal and financial resources. It is necessary to actively tackle this issue in order to close this gap and to strengthen contemporary communication in rural areas.

    NachhaltigAngewandte GesundheitswissenschaftenAngewandte InformatikTC Freyung

    Zeitschriftenartikel

    Roland Zink, Bernhard Bleyer

    Einleitung: Sustainable Development Goals und ihre Orientierungsfunktion für angewandte Wissenschaften

    Bavarian Journal of Applied Sciences, vol. 5, no. 1, pp. 406-411

    2019

    DOI: 10.25929/bjas.v5i1.82

    Angewandte Wirtschaftswissenschaften

    Internetdokument

    H. Lorenz, Wolfgang Nagl

    Digitalpotenzial – Chancen und Risiken des digitalen Zeitalters. #4 Bildung: Raus aus der Kreidezeit – neu denken lernen.

    Dossier. Agenda Austria

    2019

    Angewandte Wirtschaftswissenschaften

    Internetdokument

    D. Kucsera, Wolfgang Nagl

    Warum das gesetzliche Pensionsantrittsalter steigen muss.

    Policy Brief. Agenda Austria

    2019

    Angewandte Wirtschaftswissenschaften

    Internetdokument

    H. Lorenz, D. Kucsera, L. Sustala, Wolfgang Nagl

    Leistung. Aufstieg. Sicherheit. Do it now!

    Studie

    2019

    Angewandte Wirtschaftswissenschaften

    Zeitschriftenartikel

    Wolfgang Nagl

    Österreich braucht mehr Nettozahler

    ZUSAMMEN: Das Magazin zu Integration in Österreich, vol. Österreichischer Integrationsfonds (Hrsg.), no. 5

    2019

    Abstract anzeigen

    Im Jahr 2050 werden hierzulande über 2,6 Millionen Menschen leben, die älter als 65 Jahre sind. Das ist um eine Million mehr als heute. Zugleich nimmt die Erwerbs-bevölkerung um fast eine Viertelmillion ab. Immer weniger zahlen also für immer mehr. Um dieses Verhältnis nicht dauerhaft anwach-sen zu lassen, sondern dem sogar entgegenzuwirken, brauchen wir eine erhöhte Erwerbsbeteiligung. Was bedeutet, dass hier Geborene, aber auch Zugewanderte möglichst schnell in den Arbeitsprozess zu integrieren sind. Nur so können sie zu Nettozahlern werden. Eines ist nämlich klar: Will Österreich auch in Zukunft einen gut ausgebauten Sozialstaat haben, braucht es mehr Nettozahler als Nettoempfänger. Auf ein Produktivitätswunder, das alle Finanzierungsprobleme löst, zu vertrauen, ist hoch riskant.

    NachhaltigAngewandte Gesundheitswissenschaften

    Zeitschriftenartikel

    Bernhard Bleyer

    Rezension von Sven Ove Hansson (Hg.) (2017): The Ethics of Technology. Methods and Approaches. London: Rowman & Littlefield.

    TATuP – Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis, vol. 28, no. 3, pp. 73-74

    2019

    DigitalTC Grafenau

    Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)

    T. Wimmer, Michael Scholz

    Online Product Descriptions - Boost for your Sales?

    14. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik, Siegen

    2019

    DigitalTC Grafenau

    Zeitschriftenartikel

    Michael Scholz, C. Brenner, O. Hinz

    AKEGIS: automatic keyword generation for sponsored search advertising in online retailing

    Decision Support Systems, vol. 119, no. April, pp. 96-106

    2019

    DOI: 10.1016/j.dss.2019.02.001

    Abstract anzeigen

    Sponsored search advertisers face several complex decisions when planning and implementing a new sponsored search advertising campaign. These decisions include the selection of keywords, the definition of landing pages, and the formulation of bidding strategies. Relatively low attention has been paid on supporting the selection of keywords in recent research and most studies on sponsored search advertising focus on the formulation of bidding strategies and strategies for budget planning. We present a novel approach for automatically generating sponsored search keywords that relies on the theory of consumer search behavior. Our approach uses an online store's internal search log to extract keywords used by consumers within their search process, because recent research has shown that especially consumers with a high conversion probability that exhibit goal-directed instead of exploratory search patterns use an online store's internal search engine. We empirically test our approach based on a store's internal search engine and identify the effects of this approach by comparing it to a state-of-the-art approach. Our analysis reveals that our approach substantially increased the number of profitable keywords, improved the store's conversion rate by approximately 41%, and decreased the average cost per click by more than 70%.

    DigitalTC Grafenau

    Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)

    A. Keller, Michael Scholz

    Trading on Cryptocurrency Markets: Analyzing the Behavior of Bitcoin Investors

    Proceedings of the 40th International Conference on Information Systems

    2019

    DigitalAngewandte WirtschaftswissenschaftenGMRC

    Buch (Monographie)

    Josef Scherer

    Das interessiert Kapitalgeber: Antifragilität und der „Achilleskörper“ des Ordentlichen Kaufmanns

    Vermeidung der persönlichen Haftung für Missmanagement am Beispiel „Governance, Risk und Compliance („GRC“)“ und Geschäftsprozessdigitalisierung

    2019

    Angewandte Wirtschaftswissenschaften

    Buch (Monographie)

    Johannes Klühspies, M. Hoffmann, D. Fuchsberger

    Schloss Nymphenburg ‐ Potentiale und Barrieren einer Nominierung als UNESCO Weltkulturerbe

    2019

    DOI: 10.13140/RG.2.2.15842.89289

    Abstract anzeigen

    Über Jahrhunderte und Kulturepochen hinweg spielte Schloss Nymphenburg eine entscheidende Rolle auf der Bühne der europäischen Kultur. Im Gesamtensemble von Kanälen, Schleusen, Brunnhäusern und Fontänen manifestieren sich dreihundert Jahre europäischer Technikgeschichte in München. Mit imposanten 632 Metern Fassadenbreite übertrifft das Schloss Nymphenburg zudem sämtliche Schlossbauten Europas, auch Versailles. Nymphenburg gilt als Ort der Erfindung des Rokokostils, es repräsentiert einen Markstein in Biedermeier und Romantik. Die sogenannten Parkburgen sind einzigartige kunstgeschichtliche Preziosen. Wegen dieses einzigartigen, außergewöhnlichen sowie universellen Wertes bestehen grundsätzlich gute Chancen für eine erfolgreiche Nominierung als Weltkulturerbe der UNESCO. Allerdings wird diese Perspektive durch die Planung eines modernistischen Museumsbaus („BIOTOPIA“) (2020) gefährdet. Teilabriss und Neubau im Altbaubestand des Schlosses bedrohen das idealtypische, auf strenge Symmetrie basierende, barocke Ensemble. Strukturen und Materialien werden gravierend verändert. Würde BIOTOPIA tatsächlich in den historischen Bestand Nymphenburgs hineingebaut, dürfte eine Bewerbung als UNESCO Weltkulturerbe dauerhaft unmöglich werden. Durch die bauliche Zerstörung des Nymphenburger Ensembles (durch ein neues Museum am falschen Ort) drohen sich München und der Freistaat Bayern eines kulturellen Erbes ersten Rangs zu berauben.

    DigitalDEG-DLM2IQW

    Buch (Monographie)

    Matthias Vollroth

    Technisches Konzept Automatisierte Vorlesungsaufzeichnungen für das Projekt DEG-DLM2

    2019

    DigitalDEG-DLM2IQW

    Buch (Monographie)

    Andreas Gegenfurtner, Christian Ebner

    Langfristige Transfereffekte wissenschaftlicher Weiterbildung für nicht-traditionell Studierende im Blended Learning-Design

    2019

    DEG-DLM2IQW

    Buch (Monographie)

    Andreas Gegenfurtner

    Transfer in Weiterbildungen

    2019

    DEG-DLM2IQW

    Buch (Monographie)

    Christian Ebner

    Bericht Begleitforschung zum 9. Fachsemester des Bachelorstudiengangs Kindheitspädagogik

    2019

    DEG-DLM2IQW

    Buch (Monographie)

    Christian Ebner

    Bericht Begleitforschung zum Hochschulzertifikat "Risiko-und Compliancemanagement"

    2019