Publikationen


Suche nach „[Angewandte Gesundheitswissenschaften]“ hat 450 Publikationen gefunden
Suchergebnis als PDF
    DigitalGesundAngewandte GesundheitswissenschaftenTC Freyung

    Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)

    Ludwig Schiller, Manuela Wühr, Rainer Pöschl, Wolfgang Dorner

    Concept for the Large Scale Deployment of Ambient Assisted Living Systems

    Proceedings of the 2020 10th International Conference on Advanced Computer Information Technologies (ACIT) [September 6-8, 2020; Deggendorf]

    2020

    DOI: 10.1109/ACIT49673.2020.9208911

    Abstract anzeigen

    This paper deals with the problem of equipping 100 households in Lower Bavarian with sensors using different interfaces and protocols. This sensor set in the households is used in the context of the research project DeinHaus 4.0 of Deggendorf Institute of Technology. This project focuses on supporting technologies to enable elderly people to live as long as possible in their own house or apartment. Therefore, a set of sensors and Ambient Assisted Living (AAL) technologies are used to build a supporting system. Furthermore, the system collects, anonymizes and stores the sensor data for further technical and social analysis.

    Angewandte GesundheitswissenschaftenInstitut für Existenzgründung

    Internetdokument

    Thomas Bartscher, R. Nissen

    People-Analytics: Die Macht der Daten für die Entwicklung von Organisationen nutzen

    Online-Studiengang BA-Personalmanagement

    2020

    Angewandte GesundheitswissenschaftenInstitut für Existenzgründung

    Internetdokument

    Thomas Bartscher, R. Nissen

    Lernkultur & Lernarchitekturen

    Online-Studiengang BA-Personalmanagement

    2020

    Angewandte GesundheitswissenschaftenInstitut für Existenzgründung

    Internetdokument

    Thomas Bartscher, R. Nissen

    Kompetenzentwicklungsbedarfe diskutiert am Funktionszyklus der systematischen Personalentwicklung

    Online-Studiengang BA-Personalmanagement

    2020

    Angewandte GesundheitswissenschaftenInstitut für Existenzgründung

    Internetdokument

    Thomas Bartscher, R. Nissen

    Identifikation von Personalentwicklungspotenzialen

    Online-Studiengang BA-Personalmanagement

    2020

    Angewandte GesundheitswissenschaftenInstitut für Existenzgründung

    Internetdokument

    Thomas Bartscher, R. Nissen

    Grundlagen des Kompetenzmanagement und der Personalentwicklung

    Online-Studiengang BA-Personalmanagement

    2020

    Angewandte GesundheitswissenschaftenInstitut für Existenzgründung

    Internetdokument

    Thomas Bartscher, R. Nissen

    Veränderungsnotwendigkeit und Veränderungskompetenz

    Online-Studiengang BA-Personalmanagement

    2020

    Angewandte GesundheitswissenschaftenInstitut für Existenzgründung

    Internetdokument

    Thomas Bartscher, R. Nissen

    Digitale Arbeitswelten heute und morgen: sozio-ökonomische und technologische Herausforderungen

    Online-Studiengang BA-Personalmanagement

    2020

    Angewandte GesundheitswissenschaftenInstitut für Existenzgründung

    Internetdokument

    Thomas Bartscher, R. Nissen

    Grundlagen und Modelle der Organisationsentwicklung

    Online-Studiengang BA-Personalmanagement

    2020

    DigitalAngewandte GesundheitswissenschaftenInstitut für Existenzgründung

    Zeitschriftenartikel

    Thomas Bartscher

    Was macht der digitale Wandel mit Menschen und Unternehmen?

    Magazin hoch³, no. 4 (Juli), pp. 12-15

    2020

    GesundAngewandte GesundheitswissenschaftenInstitut Betriebliches Gesundheitsmanagement u. Arbeitssicherheit

    Zeitschriftenartikel

    Stephan Gronwald, Jasmin Weber

    Betriebliches Gesundheitsmanagement in der Pflegeausbildung. Eine Chance für nachhaltige Veränderungen in Pflegeeinrichtungen

    PADUA - Die Fachzeitschrift für Pflegepädagogik, Patientenedukation und -bildung, vol. 15, no. 1, pp. 38-42

    2020

    DOI: 10.1024/1861-6186/a000533

    Abstract anzeigen

    Die Arbeitsbedingungen in der Pflege frühzeitig in die richtigen Wege zu leiten, beginnt bereits bei der Ausbildung des Pflegefachpersonals. Sowohl Lehrende als auch Auszubildende brauchen grundlegende Kenntnisse, wie sie die Arbeit mitgestalten können. Die Erweiterung des Curriculums um die Kompetenzen eines systemischen Prozessberaters für betriebliches Gesundheitsmanagement bringt dabei für beide Seiten Vorteile.

    GesundAngewandte Gesundheitswissenschaften

    Zeitschriftenartikel

    Stephanie Hecht

    Bewegungsbezogene Gesundheitskompetenz (bGK). Die Vermittlung von bGK in der Lehre für eine qualitativ hochwertige Klientenversorgung

    PADUA - Die Fachzeitschrift für Pflegepädagogik, Patientenedukation und -bildung, vol. 15, no. 1, pp. 1-7

    2020

    DOI: 10.1024/1861-6186/a000529

    Abstract anzeigen

    Regelmäßige körperliche Aktivität birgt enorme gesundheitsförderliche Wirkungen. Ein Großteil der Bevölkerung erreicht jedoch die Mindestempfehlungen für Bewegung nicht. Das Konstrukt Bewegungsbezogene Gesundheitskompetenz adaptiert Ressourcen und Barrieren, um körperliche Aktivität bestmöglich zu initiieren und zu verstetigen. Die Umsetzung verlangt hoch kompetente Gesundheitsexperten, die unterschiedliche Handlungsansätze für die Bedarfe einer Zielgruppe bzw. eines Menschen entwickeln.

    GesundAngewandte Gesundheitswissenschaften

    Zeitschriftenartikel

    Bernhard Bleyer

    Casuistry: On a Method of Ethical Judgement in Patient Care

    HealthCare Ethics Committee (HEC) Forum, no. Published 09 March 2020, pp. 1-16

    2020

    DOI: 10.1007/s10730-020-09396-7

    Abstract anzeigen

    The article is dedicated to the application questions of a case study method known as casuistry. In its long tradition, it focuses on an influential variant of the early modern period and reconstructs its functionality. In the course of reading recent receptions, it is noted that some studies speak of a “casuistic revival” in moral case deliberation in health care. As a result of this revival, casuistry has been modified in such a way that it guides case discussions in practice with the help of a tripartite methodology (morphology, taxonomy, and kinetics). However, as it turns out, casuistry, a case comparison method of ethical judgement based on reasoning logic, is less suitable for moral case deliberations in direct patient care. This stems from the fact that casuistry is a detailed procedure of ethical learning beneficial to institutionalized ethics committees or similar forms of ethics consultation in health care.

    GesundAngewandte Gesundheitswissenschaften

    Vortrag

    Oliver Quer

    Nursing Development Unit Onkologie - Praxisentwicklung Pflege im Umfeld von Tod und Sterben. Umgangsweisen von Pflegenden mit Wünschen von Sterbenden

    1. ACP Kongress Deutschland (Erster Deutscher Kongress für Advance Care Planning), Köln

    2020

    GesundAngewandte Gesundheitswissenschaften

    Zeitschriftenartikel

    N. Schmidkonz, Doris Eberhardt

    Mit Leadership zur personenzentrierten Vermittlung von Gesundheitsinformationen

    Ein Praxisentwicklungsprojekt zur Förderung selbständiger Bewegung nach Kniegelenksimplantation

    PADUA - Die Fachzeitschrift für Pflegepädagogik, Patientenedukation und -bildung, vol. 15, no. 1, pp. 31-37

    2020

    GesundAngewandte Gesundheitswissenschaften

    Zeitschriftenartikel

    C. Kölblin, Doris Eberhardt

    Bedürfnisgerechte Information von Angehörigen kritisch Kranker

    Eine Analyse des Informationsangebots auf Webseiten bayrischer Intensivstationen

    PADUA - Die Fachzeitschrift für Pflegepädagogik, Patientenedukation und -bildung, vol. 15, no. 1, pp. 15-22

    2020

    DOI: 10.1024/1861-6186/a000530

    Abstract anzeigen

    Angehörige kritisch kranker Menschen haben ein vielschichtiges und umfassendes Bedürfnis nach Informationen. Die Webseiten von Intensivstationen könnten mit relevanten und verlässlichen Informationen einen wichtigen Beitrag dazu leisten, Angehörige im Umgang mit der belastenden Situation zu unterstützen. In Rahmen einer Bachelorarbeit wurde untersucht, inwiefern die Webseiten bedürfnisgerechte Informationen anbieten.

    GesundAngewandte Gesundheitswissenschaften

    Zeitschriftenartikel

    S. Kaufmann, O. Hoos, T. Kuehl, T. Tietz, D. R. Reim, K. Fehske, Richard Latzel, R. Beneke

    Energetic Profiles of the Yo-Yo Intermittent Recovery Tests 1 and 2

    International Journal of Sports Physiology and Performance, pp. 1-6

    2020

    DOI: 10.1123/ijspp.2019-0702

    Abstract anzeigen

    Purpose: To analyze the energetic profiles of the Yo-Yo Intermittent Recovery Tests 1 and 2 (YYIR1 and YYIR2). Methods: Intermittent running distance (IR1D and IR2D), time to exhaustion (IR1T and IR2T), and total recovery time between shuttles (IR1R and IR2R) were measured in 10 well-trained male athletes (age 24.4 [2.0] y, height 182 [1] cm, weight 75.8 [7.9] kg). Respiratory gases and blood lactate (BLC) were obtained preexercise, during exercise, and until 15 min postexercise. Metabolic energy, average metabolic power , and energy share (percentage of aerobic [WAER], anaerobic lactic [WBLC], and anaerobic alactic energy system [WPCr]) were calculated using the PCr-La-O2 method. Results: Peak oxygen consumption was possibly higher in YYIR2 (60.3 [5.1] mL·kg-1·min-1) than in YYIR1 (P = .116, 57.7 [4.5] mL·kg-1·min-1, d = -0.58). IR1D, IR1T, and IR1R were very likely higher than IR2D, IR2T, and IR2R, respectively (P < .001, 1876 [391] vs 672 [132] m, d = -2.83; P < .001, 916 [175] vs 304 [57] s, d = -3.03; and P < .001, 460 [100] vs 150 [40] s, d = -2.83). Metabolic energy was most likely lower in YYIR2 than in YYIR1 (P < .001, 493.5 [118.1] vs 984.8 [171.7] kJ, d = 3.24). Average metabolic power was most likely higher in YYIR2 than in YYIR1 (P < .001, 21.5 [1.7] vs 14.5 [2.2] W·kg-1, d = 3.54). When considering aerobic phosphocreatine restoration during breaks between shuttles, WAER (P = .693, 49% [10%] vs 48% [5%], d = -0.16) was similar, WPCr (P = .165, 47% [11%] vs 42% [6%], d = -0.54) possibly higher, and WBLC (P < .001, 4% [1%] vs 10% [3%], d = 1.95) almost certainly lower in YYIR1 than in YYIR2. Conclusions: WAER and WPCr are predominant in YYIR1 and YYIR2 with almost identical WAER. Higher IR1D and IR1T in YYIR1 result in higher metabolic energy but lower average metabolic power and slightly lower peak oxygen consumption. Higher IR1R allows for higher reliance on WPCr in YYIR1, while YYIR2 requires a higher fraction of WBLC.

    GesundAngewandte Gesundheitswissenschaften

    Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)

    Mareike Hechinger, F. Domeisen Benedetti, S. Stängle, V. Waldboth, D. Kroh, E. Arrer, A. Fringer

    Buchser Pflegeinventar für häusliche Krisen

    Das Buchser Pflegeinventar für häusliche Krisensituationen (BLiCK), Bern

    2019

    ISBN: 9783456858562

    GesundAngewandte Gesundheitswissenschaften

    Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)

    Mareike Hechinger, A. Fringer

    Häusliche Krisensituation: Eine Literaturübersicht

    Das Buchser Pflegeinventar für häusliche Krisensituationen (BLiCK), Bern

    2019

    ISBN: 9783456858562

    GesundAngewandte Gesundheitswissenschaften

    Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)

    Mareike Hechinger, A. Fringer

    Krisen in der Häuslichkeit: Eine Annäherung

    Das Buchser Pflegeinventar für häusliche Krisensituationen (BLiCK), Bern

    2019

    ISBN: 9783456858562