Publikationen


Suche nach „[A.] [Maier]“ hat 3 Publikationen gefunden
Suchergebnis als PDF
    DigitalNachhaltigFraunhofer AWZ CTMTMaschinenbau und Mechatronik

    Zeitschriftenartikel

    Gabriel Herl, Jochen Hiller, A. Maier

    Scanning trajectory optimisation using a quantitative Tuybased local quality estimation for robot-based X-ray computed tomography

    Nondestructive Testing and Evaluation, vol. (Published 21 June 2020), no. 6

    2020

    DOI: 10.1080/10589759.2020.1774579

    Abstract anzeigen

    Robotic CT systems allow complex scanning trajectories. This work presents a workflow to automatically calculate optimised scanning trajectories for robotic CT systems. In particular, as a local quality estimation, this work introduces a quantitative measure to quantify local reconstruction quality based on the Tuy conditions. The proposed method is tested in two summation experiments using an STL model of a motorcycle. In both experiments, a trajectory is calculated using a quantitative Tuy-based local quality estimation and the reconstruction result is then compared to reconstructions using conventional scanning trajectories. The comparison results indicate that the proposed approach automatically finds trajectories that enable 3D reconstructions with high image quality using much less projection data, which allows a significant reduction of scanning time.

    DigitalFraunhofer AWZ CTMTMaschinenbau und Mechatronik

    Zeitschriftenartikel

    Gabriel Herl, Jochen Hiller, S. Kasperl, A. Maier

    Reduktion von Metallartefakten durch multipositionale Datenfusion in der industriellen Röntgen-Computertomographie

    tm - Technisches Messen, vol. 87, no. 2

    2019

    DOI: 10.1515/teme-2019-0137

    Abstract anzeigen

    Metallartefakte stellen eine große Herausforderung für das Messen mit Röntgen-Computertomographie dar. Dieser Beitrag stellt die Methode der multipositionalen Datenfusion zur Reduktion von Metallartefakten vor. Dazu werden mehrere Scans desselben Objekts bei unterschiedlicher Objekt-positionierung durchgeführt, aufeinander registriert und zur Fusion gemeinsam unter Betrachtung eines lokalen Gütemaßes rekonstruiert. In praxisnahen Experimenten wird der Mehrwert der Methode gezeigt. Insbesondere wird dargestellt, wie mit wenig Aufwand und ohne Vorwissen Kunststoffstrukturen trotz starker Metallartefakte sichtbar gemacht werden können, womit das Verfahren ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber den existierenden Metallartefaktreduktionsverfahren aufweist.

    MobilElektrotechnik und Medientechnik

    Beitrag (Sammelband oder Tagungsband)

    T. Glohr, E. Hasenberger, A. Zimmermann, T. Maier, Gerhard Krump

    Untersuchungen zur Betätigungsakustik als Aspekt der Wertigkeit von Bedienelementen im Fahrzeug

    Soziotechnische Gestaltung des digitalen Wandels - kreativ, innovativ, sinnhaft, Dortmund

    2017

    ISBN: 978-3-936804-22-5