LogLab

Logistische Labore

Forschungsschwerpunkt
Innovative Arbeitswelt & Gesundes Leben
Laufzeit

01.09.2015 - 31.08.2018

Ziele

In Zusammenarbeit mit der FH Oberösterreich werden logistische Labore (LogLabs) eingerichtet, um datengetriebene Prozessen in einer Wertschöpfungskette zu verbessern. Die LogLabs dienen zur Simulation neuer Technologien der logistischen Planung sowie zum Wissenstransfer von Studierenden und Unternehmen und fördern länderübergreifenden Gesamtzusammenhänge in der Logistik.

Beschreibung

Motivation

Die Globalisierung und Auslagerung von Fertigungsprozessen an Lieferanten erhöhen die Komplexität der logistischen Planung zunehmend, über Beschaffung, logistische Folgeprozesse bis zum Versand. Durch die fortschreitende Digitalisierung, bedingt auch durch die Hightech-Strategie der Bundesregierung (Industrie4.0), stehen immer mehr Daten entlang der gesamten Wertschöpfungskette zur Verfügung, aus welchen Frühwarnindikatoren abgeleitet werden können, um wirtschaftliche Risiken zu reduzieren. Angesichts eines immer dynamischer werdenden Umfelds setzt die qualifizierte Planung der Wertschöpfungskette und das Erkennen der Frühwarnindikatoren entsprechendes Know-How voraus.

Vorgehen

Im Rahmen des Projekts werden gemeinsam mit der FH Oberösterreich Simulationslabore für die datengetriebene Verbesserung von Prozessen in einer Wertschöpfungskette entwickelt und realisiert. Innovative Visualisierungs- und Schulungsmethoden um das erarbeitete Wissen an Studierende und Unternehmen der Region weiterzugeben sind das Kernstück dieses „Logistischen Labors“ (LogLab). Im LogLab werden neueste Zukunftsthemen und -technologien rund um die professionelle und datenbasierte logistische Planung praxisnah vermittelt und weiterentwickelt. Das LogLab dient somit als Verbreitungs- und Qualifizierungsplattform. Im Wesentlichen geht es darum, unternehmerisches Denken und strategisches Entscheiden spielerisch auf hohem Niveau realitätsnah zu vermitteln. Dadurch wird das Verständnis der meist länderübergreifenden Gesamtzusammenhänge in der logistischen Kette gefördert und gefestigt. Die Labore in Grafenau und in Steyr können von Studierenden, regionalen Unternehmen und Forschern genutzt werden.

Pressemitteilungen

Steckbrief als PDF

Mitglieder
Leitung
Mitarbeiter
Fördergeber

Partner