ENKÜ

Energieeffiziente Küche

Forschungsschwerpunkt
Nachhaltiges Wirtschaften, Innovative Werkstoffe & Energie
Laufzeit

01.06.2016 - 31.12.2018

Ziele

Mit dem Projekt „Energieeffiziente Küche“ wollen die Projektpartner Energieeinsparmöglichkeiten in Großküchen ermitteln und mit vielfältigen Ansätzen eine optimierte Energiebilanz der beteiligten Großküchen erreichen.

Beschreibung

Motivation

Die energiepolitischen Grundsätze des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten liegen seit Jahren prioritär bei der Einsparung von Energie vor der effizienten Verwendung. Bei der Energiegewinnung liegt ein besonderer Focus auf dem Bereich der erneuerbaren Energien. Ganz in diesem Sinne fördert das StMELF Projekte, die über den Energie-Tellerrand hinausschauen. In dem Projekt „Potenziale zur Energieeinsparung durch Vermeidung von Lebensmittelverschwendung“ wird das Thema Energieeinsparung über die gesamte LebensmittelWertschöpfungskette betrachtet. Am vielversprechendsten zeigt sich dabei das Einsparpotenzial in der Außer-Haus-Verpflegung, weil dort der Energieeintrag pro Tonne Lebensmittel am höchsten ist. Mit dem Projekt „Energieeffiziente Küche“ wollen die Projektpartner weitere Energieeinsparmöglichkeiten in Großküchen ermitteln und mit vielfältigen Ansätzen eine optimierte Energiebilanz der beteiligten Großküchen erreichen.

Vorgehen

Optimierter Energieverbrauch: Ermittlung der Stromfresser in der Großküche durch Messung des direkten Energieverbrauchs, Ableitung von Maßnahmen Ressourcenschonender Einkauf: Ermittlung des Ökologischen Fußabdrucks der mengenmäßig wichtigsten Lebensmittel, Ableitung von Maßnahmen Reduzierte Lebensmittelverluste: Ermittlung der Lebensmittelabfallmenge mithilfe des Projektprogramms ResourceManager, Ableitung von Maßnahmen Bestmögliche Planung: Verbesserung der Speisenplanung mithilfe eines Prognosetools basierend auf Kassendaten, das speziell für das Projekt entwickelt wurde.

Pressemitteilungen

Steckbrief als PDF

Mitglieder
Leitung
Fördergeber

Partner
  • RMA (Ressourcen Management Agentur)