KERATON

Erforschung materialreduzierter keramischer Hybridbaustoffe aus Tonschaum mit Hochleistungsdämmstoffen zur Wärmedämmung für energieoptimierte Gebäude

Fördergeber

Forschungsschwerpunkt
Nachhaltiges Wirtschaften, Innovative Werkstoffe & Energie
Laufzeit

01.01.2019 - 31.12.2021

Ziele
  • Einsetzbarkeit der Mikrowellentechnologie für Trocknung und Brand von Keramikschäumen
  • Parameterstudie zur Energieoptimierung der Mikrowellenprozesse
  • Gegenüberstellung zu konventionellen Herstellungsprozessen
  • Herstellung einer Demonstrator-Dämmplatte
Beschreibung

Der Großteil heutiger Dämmstoffe basiert auf geschäumten Polymer-Materialien, die sowohl eine reduzierte Resistenz in Falle eines Gebäudebrandes aufweisen als auch fossile Energieträger als Rohstoff verwenden. Ziel des BMWi-geförderten Kooperationsprojektes KERATON mit der Schlagmann Poroton GmbH & Co. KG und der BASF Construction Solutions GmbH ist die Erforschung von leichten keramischen Hybridbaustoffen mit hohem Wärmedämmvermögen auf Basis von nicht-brennbaren Tonschäumen. Die Technische Hochschule Deggendorf ist hierbei mit der verfahrenstechnischen und energetischen Optimierung des Produktionsprozesses betraut, wobei der Fokus auf dem Einsatz der Mikrowellentechnologie liegt.

Steckbrief als PDF

Mitglieder
Leitung
Mitarbeiter
  • Sahar Safoura Forouzan
Projektträger

Partner
Bilder