DanuP-2-Gas

Innovative model to drive energy security and diversity in the Danube Region via combination of bioenergy with surplus renewable energy

Fördergeber

Interreg Danube Transnational Programme
Forschungsschwerpunkt
Nachhaltiges Wirtschaften, Innovative Werkstoffe & Energie
Laufzeit

01.07.2020 - 31.12.2022

Ziele
  • Aufbau einer sektorübergreifenden Energiegemeinschaft
  • Entwicklung von Instrumenten zur Kopplung von Gas- und Stromsektor
  • Erarbeitung eines Wegweisers für neue Energiespeicherinvestitionen
Beschreibung

Das Hauptziel von DanuP-2-Gas ist die Unterstützung der Diversifizierung der Energiequellen sowie die Stärkung der Erzeugungs- und Speicherstrategien für erneuerbare Energien im Donauraum durch die Förderung der Kopplung des Strom- und Gassektors in der regionalen Energieplanung. Dazu wird die im Projekt ENERGY BARGE entwickelte Webplattform mit weiteren Details, wie bis jetzt nicht erfasste, ungenutzte Biomasse und Energieinfrastrukturen vervollständigt. Darüber hinaus werden in einer Machbarkeitsstudie geeignete Standorte für sektorübergreifende Hubs ermittelt, welche die nicht genutzten Ressourcen im Donauraum zusammenbringen. Nicht verwendete organische Rückstände (z. B. Stroh) werden zu Biokohle verarbeitet, um den Transport entlang der Donau zu erleichtern und als Grundlage für die Erzeugung von Synthesegas zu dienen. Durch die Zugabe von Wasserstoff aus überschüssiger erneuerbarer Energie kann dieses Synthesegas zu erneuerbarem Erdgas aufgewertet werden. Dies ermöglicht die Speicherung überschüssiger Energie im bestehenden Gasnetz und erhöht die Energiesicherheit und -effizienz. Alle benötigten Ressourcen stehen im Donauraum und in den 10 Partnerländern zur Verfügung. Daher ist ein transnationaler Ansatz entlang der Donau als Haupttransportroute zur gemeinsamen Nutzung dieser Ressourcen der Schlüssel. Der entsprechende Rechtsrahmen wird analysiert, mit dem Ziel eine transnationale Strategie mit nationalen Fahrplänen für eine einfache Umsetzung zu entwickeln.

Steckbrief als PDF

Mitglieder
Leitung
Mitarbeiter
Partner
  • Energieinstitut an der Johannes Kepler Universität Linz
  • Energy Agency of Savinjska (Zavod Energetska agencija za Savinjsko Šaleško in Koroško)
  • International Centre for Sustainable Development of Energy, Water and Environment Systems (Međunarodni centar za održivi razvoj energetike voda i okoliša)
  • MAHART-Freeport Co. Ltd (MAHART-Sza badkikötő Zrt)
  • National Recycling Agency of Slovakia (Národná recyklačná agentúra Slovensko, o.z)
  • Technologiezentrum Energie der Hochschule Landshut

Institute of Technology and Business in České Budějovice (Vysoká škola technická a ekonomická v Českých Budějovicích)

University of Zagreb Faculty of Electrical Engineering and Computing (Sveučilište u Zagrebu Fakultet elektrotehnik e i računarstva)

URBASOFIA SRL

Bilder