ENERGY BARGE

ENERGY BARGE – Building a Green Energy and Logistics Belt interreg danube

Laufzeit

17.09.2019 - 17.09.2019

Beschreibung

Die nachhaltige Produktion von Energie ist von zunehmender Bedeutung in Europa als auch weltweit. Im Donauraum besteht ein hohes Potenzial für die Nutzung von Biomasse als erneuerbarem Energieträger. Unter Berücksichtigung der Erneuerbare-Energien-Richtlinie 2009/28/EG soll dieses Potenzial nachhaltig erschlossen werden. Dabei ist ein herausragendes Merkmal des ENERGY BARGE-Projekts der internationale, sektorenübergreifende Ansatz, der Akteure aus verschiedenen Branchen entlang der Wertschöpfungskette zusammenbringen soll, um langfristige Partnerschaften zu schaffen.

Zu den Zielen des Projekts zählen die Entwicklung eines transnationalen Learning Tools, einer innovativen Informationsplattform für die Biomasse-Logistik, eines webbasierten Biomasse- und Bioenergieatlas sowie eines IST-Instruments zur Optimierung der Wertschöpfungskette. Die Ergebnisse der Recherchearbeit, die für die Entwicklung dieser Tools durchgeführt wird, soll außerdem dazu genutzt werden, um Business Workshops und Veranstaltungen zur Verfügbarkeit von Biomasse und zur Wertschöpfungskette entlang der Donau zu planen und durchzuführen. Die Ergebnisse des Projekts sind aber nicht nur für Stakeholder im Biomasse- und Logistiksektor relevant sondern können auch eingesetzt werden, um Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik dabei zu unterstützen die Energieeffizienz und -sicherheit in der Donauregion zu optimieren.

Zu den Aufgaben des Projektteams gehört außerdem die Vorbereitung und Durchführung von Machbarkeitsstudien und Pilotprojekten in den beteiligten Binnenhäfen. In Kooperation mit regionalen und nationalen Entscheidungsträgern sowie lokalen Stakeholdern soll die ENERGY BARGE-Strategie einen schrittweisen Übergang von der nationalen auf die transnationale Ebene unterstützen. Dabei soll neben der Vernetzung der relevanten Akteure vor allem der Wissenstransfer von weiterentwickelten Regionen zu Regionen mit Entwicklungspotenzial gefördert werden.

Das THD-Forschungsteam am Technologie Campus Freyung ist maßgeblich an der Entwicklung des webbasierten, interaktiven Atlas für Biomasse und Bioenergie (Abb. 1) beteiligt. Dieser soll die entsprechenden Wertschöpfungsketten entlang der Donau nachvollziehbar abbilden und die Identifizierung relevanter Akteure und möglicher Partner erleichtern.

Steckbrief als PDF

Fördergeber