KUKA Industrieroboter KR 15/2

Anwendungsmöglichkeiten

Das Robotik-Praktikum findet begleitend zur Vorlesung Robotik im Studiengang MK, MB (Schwerpunkt PRT) und WIW (FWP-Fach) statt.

Im Rahmen des Praktikums werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Roboterbedienung (Sicherheit, Inbetriebnahme, Koordinatensysteme)
  • Roboterprogrammierung (Bewegungsarten, Teach-In-Programmierung, Einführung in KRL)
  • Sensoren und Effektoren (Funktionsweise, Anbindung an Roboter)
  • Simulation und Offline-Programmierung

Projektarbeiten (MB und MK), die im Labor Robotik durchgeführt werden, umfassen zum Beispiel Entwicklung, Aufbau und Programmierung von verschiedenen Anwendungen oder auch die Simulation von praxisrelevanten Aufgabenstellungen.

Technische Daten
  • 2 KUKA KR15/2 mit KR C2-Steuerung:
    • Vertikal-Knickarmroboter mit 6 rotatorischen Achsen
    • Nenntraglast: 15 kg
    • Wiederholgenauigkeit: ± 0,1 mm
    • Achsgeschwindigkeit: 152 - 604 °/s (achsenabhängig)
    • Installierte Motorleistung: 3 kW
    • Kollisions- und Überlastschutz
    • Pneumatisches Schnellwechselsystem
  • Simulationsprogramm KUKA.Sim Pro und KUKA.OfficeLite
  • SPS Siemens S7-1500
  • diverse Greifer, z.B.
    • 2-Finger-Parallelgreifer
    • Dreipunktgreifer
    • Sauggreifer
  • diverse Sensoren, z.B.
    • Vision Sensor
    • Kapazitive Sensoren
    • Induktive Sensoren
    • Lichtschranken
  • Kleintransportband
  • diverse pneumatische und elektrische Bauteile
Labor
Robotiklabor
Standort

C 005

Ansprechpartner
Bilder